Artikel zu: Mobilität

Aus der Fraktion

593 Verwarnungen für Falschparker auf Behindertenplätzen

19. Juli 2016

Ye-One Rhie erfragt Falschparkerdaten für Aachen

Mal eben beim Bäcker rein springen, um Brötchen zu holen, oder am Briefkasten haltmachen, um einen Brief einzuwerfen. Schnell das Kind von der Schule abholen oder zwischendurch mal das Rezept in der Apotheke einlösen.

Der Alltag der Menschen wird immer getakteter. Alle haben immer weniger Zeit. Ständig herrschen Stress und Zeitdruck. So wird schnell mal das Auto auf einem Behindertenparkplatz, an Bushaltestellen oder auf Busspuren abgestellt. In der Eile belegt man einfach mal einen Stellplatz, der für elektromobile Fahrzeuge ausgewiesen ist – direkt vor einer Ladesäule. Was für den einen eine kleine Erleichterung im stressigen Alltag darstellt, bedeutet für andere Menschen eine massive Einschränkung. Weite, beschwerliche Wege für Menschen mit Behinderungen, leere Batterien für Elektrofahrzeuge und Verspätungen im Busfahrplan sind oftmals die Folge.

Ye-One Rhie, mobilitätspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, wollte genauer wissen, wie sich das Falschparken auf diese Bereiche auswirkt, und hat eine entsprechende Ratsanfrage gestellt. Weiterlesen...

Inhalte: InklusionMobilitätUmwelt

Aus der Partei

Nachtabschaltung der Straßenlaternen? Nicht mit der SPD Aachen!

24. Mai 2016

Die SPD Aachen lehnt eine nächtliche Abschaltung der Straßenbeleuchtung ab. Sie bezieht sich dabei auf Berichte in den Medien, dass ein entsprechender Vorschlag der Stadtverwaltung, dem Mobilitätsausschuss zur Entscheidung vorliegt. Es sei Aufgabe der Politik, eine ausreichende Beleuchtung und somit ein ausreichendes Sicherheitsgefühl aller Aachenerinnen und Aachener zu gewährleisten.

„Für uns gibt es keine Straßenabschnitte in Aachen, an denen man nachts auf Beleuchtung verzichten kann. Egal ob Fußgänger, Fahrradfahrer oder Autofahrer – Sicherheit geht vor. Finanzielle Aspekte müssen hierbei eine nachgeordnete Rolle spielen“, so der Aachener SPD-Vorsitzende Karl Schultheis MdL. In dieser Frage gebe es für die SPD es keinen Verhandlungsspielraum. Er erwartet, dass sich die SPD-Ratsfraktion deutlich gegen die vorgeschlagene Nachtabschaltung positioniert und dieser öffentlichen Debatte und Verunsicherung durch entschlossenes Handeln ein Ende setzt.

Weiterlesen...

Inhalte: Mobilität

Aus der Partei

Karl Schultheis und Daniela Jansen: Förderung des kommunalen Straßenbaus sichert Mobilität in unseren Städten und Gemeinden

03. Mai 2016

Der kommunale Straßenbau wird von der nordrhein-westfälischen Landesregierung in diesem Jahr wieder mit insgesamt 60,35 Millionen Euro gefördert. Der Schwerpunkt liegt auch weiterhin auf dem Erhalt und dem Ausbau des Straßennetzes. „So sichert das Land die Mobilität in den Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens“, so die beiden Aachener SPD-Abgeordneten Karl Schultheis und Daniela Jansen.

Auch die Stadt Aachen ist berücksichtigt. Das Straßenbauprojekt Ausbau Grauenhofer Weg von der Arlingtonstraße bis zur Autobahn 44 mit einem Gesamtinvest von 1,82 Mio. Euro und zuwendungsfähigen Ausgaben von 1,33 Mio. Euro wird landesseitig mit 870.000 Euro unterstützt.

Weiterlesen...

Inhalte: Aus DüsseldorfFinanzenMobilitätWirtschaft

Aus der Fraktion

SPD-Ratsfrau Ye-One Rhie fragt: Wie elektro ist Aachen?

27. April 2016

„Wie viele elektromobile Fahrzeuge fahren bereits durch Aachen? An wie vielen Ladesäulen können diese aufgeladen werden? Wie ist Aachen im bundesweiten Vergleich aufgestellt?“

Das fragt Ye-One Rhie, mobilitätspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, die Stadtverwaltung in ihrem Anfragenpaket zur Elektromobilität in Aachen.

„Das Ladenetz der STAWAG, die Elektrofahrzeuge von Cambio, Streetscooter, die bevorstehenden Pedelecverleihstationen von Velocity und das Elektromobilitätslabor eLab der RWTH Aachen wenn es um Elektromobilität geht, macht uns in Aachen so leicht niemand etwas vor.“, stellt Rhie nicht ohne Stolz fest.

Weiterlesen...

Inhalte: Mobilität

Aus der Fraktion

SPD-Ratsfraktion setzt sich für die Thalys-Nutzung durch DB-Abokunden ein

30. März 2016

Zum 13. Dezember 2015 wurde die Vereinbarung zwischen der Deutschen Bahn und Thalys beendet, die bisher eine Nutzung des Thalys durch DB-Kunden mit Streckenzeitkarten und der Bahn Card 100 vorsah. Diese Änderung bringt gerade für Pendlerinnen und Pendler zwischen Köln und Aachen erhebliche Einschränkungen mit sich.
Weiterlesen...

Inhalte: Mobilität