Artikel zu: Mobilität

Aus der Fraktion

Dritte Ausgabe des Mobilitäts-Newsletters

19. Oktober 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

Unser letzter Newsletter liegt schon etwas zurück.  Doch auch wenn Sie in den vergangenen Monaten nichts von uns gelesen haben, waren wir mobilitätspolitisch nicht untätig. Ganz im Gegenteil!

Ein besonders großer Fokus unserer Arbeit lag im Radverkehr in Aachen. Deshalb widmen wir den aktuellen Newsletter genau diesem Thema.

Auf einer Sondersitzung des Facharbeitskreises im April mit Sabine Neitzel vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) und Gaby Mans für die Verwaltung der Stadt Aachen wurden grundlegende Planungen für den Radverkehr in Aachen diskutiert und beraten.

Klar ist: Alle fordern, dass mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen. Für die Umwelt, den Verkehrsfluss und die eigene Gesundheit. Gute Politik versucht daher, attraktive Rahmenbedingungen für das Radfahren zu schaffen. Seien es adäquate Stellplätze, sichere Radwege oder ein ausgebautes attraktives Radroutennetz – es ist einiges in Bewegung, um Aachen zu einer echten Fahrradstadt zu machen. Und dennoch bleibt noch etliches zu tun.

Über allem steht die Frage „Was ist der Radverkehr in Aachen wert?“ Antworten auf diese Frage haben wir in den vergangenen Wochen in mehreren Ratsanfragen an die Verwaltung gesucht. Was diese ergeben haben, lesen Sie in diesem Newsletter!

Viel Spaß wünscht Ihnen

Ye-One Rhie

Hier geht’s zur dritten Ausgabe des Newsletters als PDF

Hier geht’s zur Anmeldung zum Newsletter des FAK Mobilität

 

Inhalte: Mobilität

Aus der Fraktion

Alle Radrouten führen nach Aachen?

19. September 2016

In puncto Radrouten passiert in Aachen derzeit so einiges: Neben dem geplanten Radschnellweg von Aachen nach Herzogenrath und dem bereits bestehenden Vennbahnweg befinden sich mit dem Radschnellweg Aachen-Jülich, dem Rad-Vorrang-Netz im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Klimaschutz im Radverkehr“ sowie dem Radweg entlang der Trambaan Maastricht-Vaals weitere Großprojekte in der Planung bzw. schon in der Umsetzung.

„Sollten sich all diese Routen realisieren lassen, wäre das ein entscheidender Schritt, um Aachen fahrradfreundlicher zu gestalten“, zeigt sich die mobilitätspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Ye-One Rhie, zuversichtlich. „Die einzelnen Routen dürfen jedoch nicht im Nichts enden, sondern müssen miteinander verbunden werden.“ Angesichts der verschiedenen Projektträger und der unterschiedlichen Planungsstände sei dies sicherlich keine einfache Aufgabe. Aber so wie der Anschluss des geplanten Radwegs zwischen Maastricht und Vaals an den Vennbahnweg vorgesehen sei, müsse es auch frühzeitige Überlegungen bezüglich der weiteren Strecken geben. Eine entsprechende Anfrage zum Planungsstand sei deshalb an die zuständige Fachverwaltung gestellt worden.

Die Ratsanfrage finden Sie hier.

Inhalte: Mobilität

Aus der Fraktion

Fahrradbügel ist nicht gleich Fahrradbügel – Ye-One Rhie stellt Anfrage zu Fahrradbügeln in Aachen

14. September 2016

„Fahrradbügel ist nicht gleich Fahrradbügel“, weiß Arno Krott aus eigener Erfahrung zu berichten. Krott ist für die SPD-Ratsfraktion Mitglied im Mobilitätsausschuss der Stadt Aachen und selbst leidenschaftlicher Radfahrer.

„Viele Bügel sind zu niedrig angelegt, verbogen oder werden durch Gebüsche verdeckt. Diese bieten nur wenig Komfort für Radfahrer. Im Ausschuss versuchen wir bei jeder Baumaßnahme im öffentlichen Straßenraum weitere Fahrradbügel zu schaffen. Oft gelingt uns das.“ Dennoch seien diese neu geschaffenen Bügel lediglich Flickwerk in einer Stadt wie Aachen. Nötig sei jedoch ein flächendeckendes Netz an nutzbaren Abstellmöglichkeiten.

Weiterlesen...

Inhalte: Mobilität

Aus der Fraktion

FAK Mobilität setzt sich für mehr Sicherheit für Aachener Radfahrer ein

09. September 2016

Zwei Unfallschwerpunkte für Radfahrer – in der Junkerstraße und am Boxgraben – sind in der Juni-Sitzung des Mobilitätsausschusses der Stadt Aachen entschärft worden.

„Es gibt jedoch immer noch viel zu viele gefährliche und unübersichtliche Stellen in Aachen, die zu Verkehrsunfällen mit Radfahrern führen“, gibt Michael Schulz zu bedenken. Michael Schulz weiß, wovon er spricht. Schließlich sitzt er für die SPD-Fraktion im Mobilitätsausschuss und ist Vorsitzender der Verkehrswacht Aachen. „Eine absolute Sicherheit wird es im Straßenverkehr nicht geben. Unser Anspruch ist es jedoch, einem solchen Zustand möglichst nahe zu kommen.“

Weiterlesen...

Inhalte: Mobilität

Was ist der Radverkehr in Aachen wert?

05. September 2016

Die besondere Förderung des Radverkehrs gehört schon seit langem zu den verkehrs- und umweltpolitischen Zielsetzungen der Stadt Aachen. Der Ausbau des Radwegenetzes sowie der Fahrradinfrastruktur sind wichtige Bestandteile der Aachener Verkehrsplanung.

Doch wie viel ist der Radverkehr in Aachen tatsächlich wert? Diese Frage beschäftigt den Facharbeitskreis Mobilität der SPD.

Weiterlesen...

Themen: Mobilität