Mit Bienenhotels und bepflanzten Bushaltestellen für mehr Artenvielfalt und ein besseres Stadtklima in Aachen

19. Juli 2019

Viele Menschen unterschätzen die Aufgaben, die Insekten in einem funktionierenden Ökosystem übernehmen. Gerade Bienen spielen mit der Bestäubung von Kulturpflanzen eine wichtige Rolle. Nicht zuletzt aus diesem Grund betrachten wir die Gefährdung von inzwischen mehr als der Hälfte der Wildbienenarten mit großer Sorge. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, mit einigen Maßnahmen positive Rahmenbedingungen für den Fortbestand der verschiedenen Wildbienenarten zu schaffen. Eine Möglichkeit ist, dem Mangel an möglichen Nistplätzen entgegenzuwirken. Aus diesem Grund haben wir erst vor kurzem, gemeinsam mit unserem Koalitionspartner im Rat der Stadt Aachen, die Errichtung von Bienenhotels im Aachener Stadtgebiet beschlossen.

Andere Städte, wie zum Beispiel Utrecht, setzen auch auf alternative Maßnahmen, wie die Bepflanzung von Dächern der örtlichen Bushaltestellen. Genau diese Idee hat nun auch Michael Servos aufgegriffen. Mit seiner Ratsanfrage zur „Bepflanzung von Fahrgastunterständen“ möchte er wissen, inwieweit diese Idee auch auf Aachen übertragbar wäre. Hier stehen wir bereits im Gespräch mit dem entsprechenden Unternehmen, dass die Bushäuschen aufstellt. Eine ähnliche Umsetzung in Aachen wäre ein weiterer wichtiger Schritt für die Artenvielfalt bei uns vor Ort.

Hier findet ihr den Antrag zu den Bienenhotels und die Anfrage zur Bepflanzung von Fahrgastunterständen.

Themen: Umwelt