Aus der Fraktion

Große Koalition bringt Sanierung des Logistik- und Werkstattgebäudes der Hauptfeuerwache auf den Weg

18. Juni 2015

Die Koalition aus CDU und SPD im Aachener Rat will die Verwaltung beauftragen, die finanziellen Voraussetzungen für die Renovierung des Logistik- und Werkstattgebäudes der Hauptfeuerwache an der Stolberger Straße zu schaffen und für den Haushaltsentwurf einzuplanen. Das teilen die beiden für Feuerwehr und Rettungsdienst zuständigen Sprecher im Umweltausschuss Ferdinand Corsten (CDU) und Dr. Heike Wolf (SPD) mit. „Unsere gute und kompetente Berufsfeuerwehr braucht eine vernünftige Arbeitsumgebung. Nach der Hauptwache steht nun die Sanierung des Werkstatt- und Logistikbereichs an“, berichtet Ferdinand Corsten (CDU). Die Planung soll im Laufe des kommenden Jahres erfolgen, so dass mit der Sanierung 2017 nach Abschluss der Arbeiten an der Feuer- und Rettungswache begonnen werden kann.

In dem bestehenden Werkstattgebäude befindet sich derzeit die Kfz-Werkstatt der Berufsfeuerwehr. Andere Werkstattbereiche, wie z.B. die Nachrichten- oder Atemschutzwerkstatt mussten in der Vergangenheit provisorisch auf dem Gelände der Hauptwache und der Wache Nord untergebracht werden. „Mit der Sanierung und dem Neubau des Werkstattgebäudes, bündeln wir die verschiedenen Instandsetzungs- und Vorbereitungsarbeiten und sichern langfristig eine hohe Qualität. Das ist gut für die professionelle und sehr gute Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen einerseits und die Sicherheit der Aachenerinnen und Aachener andererseits“, so SPD-Feuerwehrfachfrau #Dr. Wolf# weiter. In dem neuen Werkstattgebäude sollen in Zukunft auch die Desinfektionsarbeiten an Fahrzeugen, Arbeitsmaterialien und der Bekleidung vorgenommen werden, darüber hinaus können dort künftig auch Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in den Bereichen Kfz- und Nachrichtentechnik vorgenommen werden.

Inhalte: Stadtverwaltung