Ulla Schmidt und Norbert Plum zur Städtebauförderung des Bundes in Aachen

04. Mai 2018

Ulla Schmidt und Norbert Plum zur Städtebauförderung des Bundes in Aachen

Städtebaufördermittel des Bundes sind Fördergelder die vor Ort ankommen und auch die Stadt Aachen lebenswert erhalten

Seit ihrem Gründungsjahr 1971, ist es ein Kernanliegen der Städtebauförderung des Bundes, in Städten, Gemeinden und Regionen Deutschlands unabhängig vom Wohnort gute Lebenschancen zu schaffen und zu erhalten. Angesichts der sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen, insbesondere des demografischen Wandels und der Digitalisierung, wurden die Fördergelder des Bundes in der Wahlperiode 2013-17 auf über eine Milliarde Euro erhöht. Das ist ein neuer Höchststand.

„Alleine die Stadt Aachen hat in den letzten zehn Jahren über verschiedene Fördertöpfe des Städtebaus in Höhe von 37,8 Mio. Euro profitiert. Darunter z. B. die vielfältigen Maßnahmen der Soziale Stadt Aachen „Ost“ und „Nord“, die Stärkung der Stadtteilzentren von Brand und Haaren (Umbau Brander Markt, Ortskern Haaren) sowie die Stärkung des historischen Kerns von Kornelimünster“, erklärt die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete, frühere Bundesgesundheitsministerin und Bundestagsvizepräsidentin, Ulla Schmidt.

Ebenfalls vom Bundesbauministerium mitfinanziert wurde die Aufwertung des Hubertusviertel, einzelner Bereiche der Innenstadt, der östlichen Altstadt sowie des Hauptbahnhofs. Zuletzt wurden – 2017 – 1,5 Mio. Euro an Fördermitteln in den Brander Markt investiert. Insgesamt hat der Bund damit allein in Brand über 3 Mio. Euro ausgegeben.

„Im April und damit erst vor kurzem fertiggestellt wurde der neue ‚Martinsplatz‘ im Aachener Norden (Liebigstraße Ecke Feldstraße). Hier ist in Kooperation von Fachleuten und Anwohnern eine neue „Oase“ im Viertel entstanden, die zur Kommunikation, zum Aufenthalt, zum Spielen im Freien und zum Grillen einlädt. Wir sind froh dass wir mit dem neuen Martinsplatz mit Hilfe der Städtebauförderung ein weiteres Projekt in Aachen umsetzen konnten, dass dauerhaft zur Entwicklung und Stärkung einer ‚Viertelsidentität‘ im Aachener Norden beiträgt“, freut sich Norbert Plum, SPD-Ratsherr und planungspolitischer Sprecher.

Weiterlesen...

Themen: AllgemeinStadtentwicklung

Aus der Partei

Ausgelassene Stimmung beim Tanz in den Mai

02. Mai 2018

Ausgelassene Stimmung beim Tanz in den Mai

Auf der Maiparty, die vom Arbeitskreis SPD und Kirche organisiert wurden ist, feierten die Gäste zu Klängen von DJ Rane K aus Richterich.
Im Festsaal von Konditormeister Udo Petersohn in Laurensberg schallten Pop-und Schlagerhits bis tief in die Nacht.
Das Orgateam freut sich bereits auf die kommende Maiparty 2019.

von links nach rechts:
Manfred Kuckelkorn, Erika Petersohn, Margret Roitzsch, Karl Schultheis, Abdullah Allaoui, Udo Petersohn ,Halice Kreß-Vannahme und Heiko Weidenhaupt

Inhalte: Allgemein

Aus der Partei

Wohnen. Leben. Würde.

24. April 2018

Wohnen. Leben. Würde.

Wohnen. Leben. Würde.

Mit diesem Motto startet die AG SPD 60 plus ihren diesjährigen bundesweiten Aktionstag.

Wir wollen, dass der Bund und die Länder konsequent in den Bau bezahlbarer Wohnungen, gerade auch für ältere Menschen, investiert. Insbesondere alleinlebende ältere Menschen brauchen eine Wohnumgebung in einem sicheren Umfeld mit einer guten Infrastruktur. Deshalb wollen wir durch generationsübergreifendes Wohnen ein Wohnangebot fördern, in dem die Bedürfnisse von jungen Familien und älteren Menschen gleichermaßen berücksichtigt werden. Menschen, die der Pflege bedürfen, sollen eine Auswahl aus unterschiedlichen Angeboten treffen können, angepasst an ihren Bedarf, jeweils mit der Möglichkeit zu ergänzen, wenn der Pflegebedarf wächst.

Wir wollen barrierefreies und altersgerechtes Wohnen in einem sicheren Umfeld für alle ermöglichen. Dazu gehören eine Ausweitung der Wohnraumberatung und die Unterstützung von älteren Menschen bei Organisation und Finanzierung ihres Bedarfs. Für die Einrichtungen des betreuten Wohnens wollen wir eine unabhängige Schiedsstelle, die dafür sorgt, dass Menschen, die sich für diese Wohnform entscheiden, ihre Rechte wahrnehmen können, wenn ihre Kräfte nachlassen.

Weiterlesen...

Inhalte: Allgemein

Aus der Partei

SPD Aachen-West: Dienstag, 24. April, 18.30 h, Diskussion mit MdEP Arndt Kohn

23. April 2018

SPD Aachen-West: Dienstag, 24. April, 18.30 h, Diskussion mit MdEP Arndt Kohn

Am Dienstag, den 24.4., lädt die SPD-West interessierte Aachenerinnen und Aachener zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem Aachener Europaabgeordneten Arndt Kohn ein.  Hauptthema werden die in der laufenden Wahlperiode noch anstehende Arbeit und die Ausrichtung des kommenden Europawahlkampfs sein.

Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr im Welthaus Aachen, An der Schanz 1, 52064 Aachen (Aula).

Eine Anmeldung ist unter spd.west@mail.de möglich. Mehr zu Arndt Kohn unter: www.arndt-kohn.eu.

Inhalte: Termine und Veranstaltungen

Aus der Fraktion

Pressespiegel: Nathalie Hüllenkremer zur den Serviceleistungen der Bezirksämter

23. April 2018

Die „Stadtseiten“ beschäftigen sich in ihrer Druckausgabe Nr. 1/2018 mit den Aachener Stadtbezirken. Vertreter der Aachener Ratsfraktionen wurden nach der Wichtigkeit der von den Berzirksämtern erbrachten Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Lesen Sie hier die Antwort von SPD-Ratsfrau Nathalie Hüllenkremer (s. Foto).

„Ich halteden Ausbau des digitalen Serviceportals für sehr gut und notwendig. Hier sind wir wegweisend für andere Kommunen. Die Stärkung und Ausweitung der ortsnahen dezentralen Dienstleistungen bleibt dennoch Ziel der Ratsmehrheit. Wir befinden uns hier auf einem guten Weg. Die Bezirksämter sollen erste Anlaufstelle in den Stadtteilen bleiben, bei denen die Bürgerinnen ein möglichst umfassendes Serviceangebot erhalten. Das ist insbesondere für diejenigen vonBedeutung, die aufgrund von Alter oder Krankheit weniger mobil sind. Deshalb sollen in Zukunft weitere Leistungen vor Ort angeboten werden.“

Nathalie Hüllenkremer, SPD (stv.Bezirksbürgermeisterin Haaren, Ratsmitglied)

Quelle: Stadtseiten, Ausg. 1/2018, S. 4

Inhalte: PressespiegelStadtverwaltung