Aus der Fraktion

Wissenschaftstour: Austausch mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss der RWTH oder besser dem ASTA

29. Dezember 2016

Was wäre die RWTH oder die anderen Hochschulen ohne Ihre Studierenden? Aus diesem Grund war es den Fraktionsmitgliedern wichtig an einem Stopp der Wissenschaftstour die Sicht des Allgemeinen Studierenden Ausschusses der RWTH zum Thema Wissenschaftsstadt zu erfahren.

Nach der Besichtigung der frisch renovierten und neueingerichteten Geschäftsräume des ASTA’s blieb genug Zeit für ein ausführliches Gespräch rund um die Lebenswirklichkeit der Aachener Studierendenschaft und die Arbeit des Gremiums.

Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit und politische Bildung David Beumers und sein Kollege der Referent für Finanzen und Organisation Marco Nüchel gaben den Ratsmitgliedern  hierzu zunächst eine kleine Einführung in das, was der ASTA anstrebt, was er umsetzt und wo es noch Verbesserungspotenzial  gibt.

Zu den Aufgaben des ASTA’s gehören die Hochschulpolitische Vertretung der Studierenden, die Verwaltung der Finanzmittel der Studierendenschaft, Beratungen zu verschiedensten sozialen und studentischen Themen und die Organisation kultureller sowie politischer Bildungsveranstaltungen.

Weiterlesen...

Inhalte: Hochschule und Wissenschaft

Aus der Fraktion

KiTa-Tour: Besuch der Randzeiten-KiTa Kalverbenden

24. Dezember 2016

Die SPD-Ratsfraktion Aachen auf Ihrer Sommertour die Kindertagesstätte Kalverbenden besucht. Mit dieser Einrichtung entstand auf sehr schwierigem Gelände, eine fünfgruppige neue Kita. Es galt neben den Herausforderungen des Geländes auch die Belange des Denkmalschutzes zu berücksichtigen, da das naheliegende Haus der Jugend unter Denkmalschutz steht.

Die Baukosten wurden mit 3,4 Millionen etatisiert und konnten trotz der vorgenannten Schwierigkeiten eingehalten werden. „Es entstand eine äußert schöne Kita, die die Unterversorgung an Betreuungsplätzen im Aachener Südraum abmildert“ fasst der kinder- und Jugendpolitische Sprecher der Fraktion Patrick Deloie das Vorgehen zusammen. Alle Räume der Einrichtung sind Barrierefrei zu erreichen, sodass dem Gedanken der Inklusion vollkommen nachgekommen werden kann. Die KiTa Kalverbenden kann somit als positives Beispiel für die Schaffung von Betreuungsräumen auch an schwierigen Stellen, mit großen Herausforderungen dienen.

Weiterlesen...

Inhalte: Kinder und Familien

Aus der Fraktion

#InwenigenWorten… Michael Servos zum Jahresabschluss

23. Dezember 2016

Zum Jahresabschluss wendet sich unser Vorsitzender Michael Servos, direkt von der Weihnachtsfeier der Fraktion, #InwenigenWorten an die Aachenerinnen und Aachener.

Viel Spaß beim Zuschauen und Frohe Weihnachten!

 

Inhalte: #inwenigenworten

Aus der Fraktion

Pressespiegel: Karl Schultheis zur Wissenschaftsstadt Aachen

19. Dezember 2016

Das zu Ende gehende Jahr 2016 war in Aachen dem Thema „Wissenschaftsstadt“ gewidmet. Hochschulen und Stadt Aachen haben unter anderem im Rahmen von “Future Lab“ kooperiert und die „Wissenschaft“ ins Zentrum der Stadtmarketingaktivitäten gestellt. In ihrer neuesten Ausgabe haben die „Stadtseiten“ die Ratsfraktionen befragt, welche Rolle Forschung und Wissenschaft für das Leben in Aachen spielen. Lesen Sie im Folgenden die Antworten von Karl Schultheis, MdL und Vorsitzender des Ratsausschusses für Arbeit, Wirtschaft und Wissenschaft.

Frage: Welche Rolle spielt die Wissenschaft im Stadtleben von Aachen?

„Aachen ist bekannt für Pferdesport und Printen. Aachen ist aber auch Wissenschaftsstadt – Standort einer der besten Technischen Hochschulen der Welt. Darauf können wir stolz sein. Wenn wir die besten Rahmenbedingungen für die Hochschulen schaffen, können RWTH und FH sich mit Einrichtungen wie dem M.I.T. aus den USA oder der ETH Zürich messen.

Weiterlesen...

Inhalte: Hochschule und WissenschaftPressespiegel

Aus der Fraktion

Wohnen-Tour: SPD-Fraktion zu Besuch beim „Das Zusammenhaus“

08. Dezember 2016

Die Förderung alternativer Wohnformen, von Baugruppen und verschiedener Formen des genossenschaftlichen Wohnungsbaus ist fester Bestandteil der SPD-Programms in Aachen. Deshalb besuchte die SPD-Fraktion jetzt auch das Mehrgenerationen- und Gemeinschaftswohnprojekt „Das Zusammenhaus“ auf dem Gelände des alten Tivolis.

Seit April 2016 leben hier in 25 Eigentumswohnungen und drei Reihenhäusern (sog. Stadthäuser) Menschen verschiedener Herkunft, Religion und Altersgruppen im Alter von einem Jahr bis 79 Jahren zusammen. Nachbarschaftliches miteinander Wohnen und Leben stehen im Mittelpunkt des Wohnprojekts. So gibt es neben dem klassischen „Schwarzen Brett“ im Eingangsbereich auch  eine Whats-App-Gruppe der für die Bewohner in der gemeinschaftliche Aktivitäten wie Kinobesuch, Radtour, Spieleabende in der Gemeinschaftswohnung, oder gemeinsame Grillabende im gemeinsamen Garten geplant werden können.

Realisiert wurde das Zusammenhaus von einem Bauträger. „Anders als bei genossenschaftlichen Projekten, wie z. B. der Aachener „LebensWeGe“ oder dem „Patchworkhaus“ Aachen konnte die Planungs- und Vorlaufphase des Gemeinschaftswohnprojekts deshalb erheblich verkürzt werden. Etwas weniger als drei Jahre sind vom Grundstückerwerb bis zum Erstbezug der Wohnungen vergangen“, erläutert Manfred Kuckelkorn, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.  Weiterlesen...

Inhalte: Wohnen