Aus der Partei

AG 60plus NRWSPD: GENERATIONEN GEMEINSAM FÜR MORGEN – SOLIDARISCH IN DIE ZUKUNFT

13. Juli 2017

Walter Cremer zum Parteikonvent

GENERATIONEN GEMEINSAM FÜR MORGEN – SOLIDARISCH IN DIE ZUKUNFT

Wie funktioniert es bisher?

Die Renten in Deutschland werden derzeit durch Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung finanziert, die je zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern aufgebracht werden müssen. Beamte sind versicherungsfrei, Selbstständige können auf Antrag in die gesetzliche Rentenversicherung aufgenommen werden. Die Rentenversicherung funktioniert nach dem Prinzip des Generationenvertrags: Die aktiven Arbeitnehmer versorgen die Rentner und werden ihrerseits wieder von der nachfolgenden Arbeitnehmer-Generation finanziert.

Das meint man, wenn man über den „Generationenvertrag spricht.

Derzeit liegt das Rentenniveau der gesetzlichen Rente netto vor Steuern bei 48,2 %. Es wird jährlich absinken. Gleichzeitig wird der Rentenbeitrag bis auf 22% steigen. Geht es so weiter wie bisher, wird das Rentenniveau im Jahr 2030 nur noch 43% betragen. Altersarmut wäre bei vielen vorprogrammiert.

Wir begrüßen sehr, dass die SPD im Gegensatz zur Union die Rente als Wahlkampfschwerpunkt ausgerufen hat. Mit diesem Thema können wir Glaubwürdigkeitsdefizite beseitigen. Die Festschreibung des Rentenniveaus bei dem heutigen Satz von 48% ist Teil dieses Konzeptes. Somit wird es Millionen Rentnerinnen und Rentnern zugutekommen, dass die weitere Absenkung des Rentenniveaus jetzt sofort gestoppt werden soll.

Weiterlesen...

Inhalte: Aus BerlinPositionspapiere

SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt wählt neuen Vorstand

14. Juni 2017

SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt wählt neuen Vorstand

Demet Jawher ist Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration

Die Mitglieder der AG Migration und Vielfalt der Aachener SPD in Stadt und Städteregion haben einen neuen Vorstand gewählt.

Zur neuen Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder Demet Jawher aus Würselen, als stellvertretende Vorsitzende Özgür Kalkan aus Aachen und Reyhan Akkas aus Baesweiler. Des Weiteren gehören dem neuen Vorstand an: Claudia Walther, Mevlut Zorlu, Michael Straub, Günter Sonnen, Youssef Agourram, Marie-José Dassen, Aynur Karakaruk, Muhsin Ceylan, Richard Okon und Sadi Ünal. Weiterlesen...

Themen: Menschen

Aus der Partei

AG 60plus NRWSPD: Erklärung zum Ausgang der Landtagswahl am 14.5.

16. Mai 2017

Walter Cremer zum Parteikonvent

„Das Wählervotum und das Ergebnis der Landtagswahl 2017 sind eine schmerzliche Enttäuschung für die gesamte SPD“.

Die Mitglieder der AG 60plus haben sich intensiv in den Landtagswahlkampf eingebracht und für ein fortschrittliches NRW geworben. Mit den örtlichen SPD Landtagskandidaten haben wir in vielen Unterbezirken und Kreisen den Aktionstag unserer AG – mit dem Motto „Zusammenhalten“ – in die Wahlauseinandersetzung eingebunden.

Unsere Themen wie Rente, Quartiersentwicklung und eine gerechtere Steuerpolitik bleiben über den Wahltermin hinaus von großer Bedeutung für die Entwicklung unserer Gesellschaft.

Die NRWSPD hat diese Themen in ihrem Programm aufgenommen, leider konnten wir damit nicht ausreichend bei den Wählerinnen und Wählern „punkten“.

Weiterlesen...

Inhalte: Aus Düsseldorf

Aus der Partei

Martin Schulz kommt nach Aachen: Donnerstag 11. Mai, 17.30 h, Markt

08. Mai 2017

Martin Schulz kommt nach Aachen: Donnerstag 11. Mai, 17.30 h, Markt

ZEIT FÜR MARTIN!

GROSSE ABSCHLUSSKUNDGEBUNG ZUR LANDTAGSWAHL

DONNERSTAG, 11. MAI, 17.30 UHR

MARKT, AACHEN

Inhalte: Termine und Veranstaltungen

Aus der Partei

AG 60plus: Aktionstag am 29. April ab 10 Uhr

27. April 2017

Walter Cremer zum Parteikonvent

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Unterbezirk der SPD Aachen-Stadt beteiligt sich am Samstag, den 29.April 2017 am bundesweiten Aktionstag der AG 60 Plus.

Der Aktionstag steht in diesem Jahr unter dem Motto: „ZUSAMMENHALTEN“!

Welcher Inhalt verbindet sich für uns mit der Aufforderung „Zusammenhalten“?

Nicht nur wir, die Generation 60plus mit reicher Lebenserfahrung, sehen mit Erschrecken, dass sich unsere Gesellschaft mit wachsender Geschwindigkeit auseinanderentwickelt. Solidarität und Zusammenhalt sind Teil unserer Erfahrung und für Demokratie und Frieden unverzichtbar.

Wir wissen: Stark ist der Einzelne besonders in der Gemeinschaft. Deshalb treffen sich Menschen in Parteien, Wohlfahrtsverbänden und Vereinen und brauchen eine Gesellschaft. Zusammenhalten müssen wir insbesondere

  • Für gleichberechtigtes Nebeneinander aller Generationen
  • Für Bildungs- und Lebenschancen für alle

Weiterlesen...

Inhalte: Termine und Veranstaltungen