Artikel zu: Kultur

Pressespiegel: Sachstand Ratsinitiative „Dauerhafte Nutzung der Stahlbau-Strang-Halle“

14. März 2018

Pressespiegel: Sachstand Ratsinitiative "Dauerhafte Nutzung der Stahlbau-Strang-Halle"

Am 10. November 2017 hat die Ratskoalition aus CDU und SPD mit Ratsantrag gefordert, die Stahlbau-Strang-Halle in Aachen Rothe-Erde für kulturelle und andere Events dauerhaft zu erhalten und zugänglich zu machen. Lesen Sie zum aktuellen Sach- und Bearbeitungsstand dieser Ratsinitiative im Folgenden den Bericht von Gerald Eimer in der heutigen Ausgabe der Aachener Nachrichten auf Seite 14. Einen Link zum zugehörigen Ratsantrag Nr. 73/17 finden Sie weiter unten.

Stadt schmiedet neue Pläne für die Stahlfabrik

Als Schauplatz des Tanzfestivals hat sich die Halle an der Philipsstraße längst bewährt. Nun könnte sie zum coolen Veranstaltungsort ausgebaut werden.

Von Gerald Eimer

Aachen. Welche Zugkraft und Ausstrahlung alte Industrieanlagen haben, zeigen die Zeche Zollverein in Essen, das Gasometer in Oberhausen oder auch das E-Werk in Köln. Nun wollen die Aachener mit dem Backsteinbau von Stahlbau Strang gleichziehen. Einem breiteren Publikum werden dessen Reize bislang vor allem während des kultigen Schrittmacher-Tanzfestivals vor Augen geführt, künftig könnte die Halle auch als Ganzjahresveranstaltungsort für Konzerte, Vorstellungen und Events aller Art in Frage kommen.

Die Idee kursiert seit Jahren, doch diesmal wollen CDU und SPD Ernst machen. Bereits im vergangenen November haben sie die Verwaltung beauftragt, dauerhafte Nutzungsmöglichkeiten der Halle zu prüfen und Überlegungen zur Organisation dieser außergewöhnlichen Location anzustellen. Die alte Fabrikhalle an der Philipsstraße – gut 110 Meter lang und 22 Meter breit – stehe „mit ihrem Großstadt-Flair und faszinierender Industriearchitektur“ in Kontrast zu modernen Veranstaltungsräumen, schwärmen die Vertreter der Ratsmehrheit. In ihren Augen könnte die Strang-Halle eine Lücke zwischen dem Eurogress und dem Depot Talstraße schließen. Vor allem einem jüngeren Publikum könnte man dort tolle neue Angebote machen, ist Karl Schultheis (SPD) überzeugt. Weiterlesen...

Themen: KulturRatsanträge

Aus der Partei

Bericht vom Jahrestreffen der regionalen SPD-Kulturforen in Kassel am 30.06.17

31. Juli 2017

Bericht vom Jahrestreffen der regionalen SPD-Kulturforen in Kassel am 30.06.17
Text: Norbert Walter Peters/Annette Siffrin-Peters.

Auf Einladung des Kulturforums der Sozialdemokratie Kassel e. V. und des Bundes-Kulturforums der Sozialdemokratie sind drei Teilnehmer des „Kulturforums der Sozialdemokratie Regio Aachen“ Annette, Robert und Norbert vom 30. Juni bis zum 02. Juli voller Erwartung und Spannung nach Kassel zum Treffen der regionalen Kulturforen gefahren.

Kulturempfang in Kassel

Der vom SPD-Kulturforum Kassel liebevoll arrangierte Empfang in kultivierter Atmosphäre mit Blick auf das „Signet-Werk“ der diesjährigen Documenta, Marta Minujíns „Parthenon der Bücher“, war für den Freitagabend angesagt. Thorsten Schäfer-Gümbel, der Vorsitzende des SPD-Bundeskulturforums, hob denn auch in seiner Begrüssungsansprache den „sehr politischen documenta-Jahrgang vierzehn“ hervor, des im fünfjährigen Turnus stattfindenden internationalen Kunstereignisses.

Weiterlesen...

Inhalte: Kultur

Aus der Fraktion

Boris Linden hinterfragt Pläne für Mehrzweckhalle

17. Januar 2017

Boris Linden hinterfragt Pläne für Mehrzweckhalle

In einem  Zeitungsinterview am 27.12.2016 wird Oberbürgermeister Philipp in der Frage einer Mehrzweckhalle wie folgt zitiert: „Wo und wie bauen wir eine neue Multifunktionssporthalle? Ich sage ganz bewusst nicht, ob wir eine Halle bauen – denn das ist sicher.“ Am 13.1.2017 folgte: „Wir reden bei diesem Projekt nicht über eine große Mehrzweckhalle.“ Des weiteren heißt es, dass Pläne für eine Halle, die vom Sport bis hin zur Kultur genutzt werden könnte, nicht mehr verfolgt würden. Stattdessen sei die Rede von drei Projekten. Und zwar von einer großen Sporthalle auf dem Areal des Sportparks Soers sowie von zwei weiteren Veranstaltungsorten für das Kongresswesen.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion – Boris Linden – zeigt sich verwudert über die Pläne, die bislang an den Gremien vorbei zu laufen scheinen und möchte nun Klarheit über den Sachstand erlangen. In einer Ratsanfrage stellt er deshalb folgende Fragen an den Hauptverwaltungsbeamten:

  • Könnten Sie die Pläne der Stadtverwaltung und den jeweiligen Sachstand für die unterschiedlichen Hallen-Pläne bitte konkretisieren?
  • Welche Flächen sieht die Verwaltung für die jeweiligen Hallen-Pläne vor?
  • Welche Nutzungen bzw. Nutzer sehen Sie in den jeweiligen Hallen? Welche Partner (mit welchen Nutzungsinteressen) stehen für die jeweiligen Hallen-Pläne bereit?
  • Welche Finanzierungsaufteilung strebt die Verwaltung bei den jeweiligen Hallen-Plänen mit den jeweiligen Partnern an?
  • Welche Zeitpläne verfolgt die Verwaltung bei den jeweiligen Hallen-Plänen? Wann werden durch wen welche Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben?

Die Fragen wurden der Verwaltung übermittelt und werden in der kommenden Woche dem Rat vorliegen.

Af 42-Hallen-Pläne in Aachen

Inhalte: AllgemeinKulturSport

Aus der Fraktion

Pressespiegel: Michael Servos zu den kommunalpolitisch wichtigen Themen der SPD-Fraktion im Jahr 2017

16. Januar 2017

Pressespiegel: Michael Servos zu den kommunalpolitisch wichtigen Themen der SPD-Fraktion im Jahr 2017

Zum Jahresbeginn befragt die Redaktion der Aachener Nachrichten die Fraktionsvorsitzenden zu den politischen Schwerpunkten ihrer Arbeit im Stadtrat.

Lesen Sie heute die Antworten des SPD-Fraktionsvorsitzenden Michael Servos aus der Wochenendausgabe der „Nachrichten“ vom 14. Januar 2017 auf Seite 15:

 

„Von einer starken Stadt profitieren alle“

Was bewegt die Ratsfraktionen im Jahr 2017? Aus Sicht von Michael Servos , SPD, können die Aachener optimistisch sein.

 

Aachen. Aachens Politiker haben ihre Winterpause beendet, und wie üblich steht für sie gleich nach dem Jahreswechsel die Verabschiedung des neuen Haushalts auf dem Programm. Der Streit ums Geld wird am Mittwoch, 25. Januar, in der ersten Ratssitzung des Jahres ausgetragen. Zu erwarten sind aber auch weitere politische Auseinandersetzungen – zumal sich die Parteien für die Landtagswahl im Mai und die Bundestagswahl im Herbst positionieren wollen. Zum Start in ein spannendes Wahljahr haben die „Nachrichten“ allen Ratsfraktionen sechs Fragen vorgelegt. Im zweiten Teil unserer Serie lesen Sie die Antworten des SPD-Fraktionsvorsitzenden Michael Servos.

 

Was sind aus Ihrer Sicht die drei wichtigsten Themen, mit denen Sie sich kommunalpolitisch in diesem Jahr befassen müssen?

Servos: In dieser Woche haben wir uns bereits mit dem Thema der Verbesserung des Angebots von Bürgerservice und Bezirken beschäftigt – ein Thema, das uns zusammen unter mehreren Gesichtspunkten das Jahr über begleiten wird. Neben der Ausweitung von Serviceangeboten geht es hier auch um die Digitalisierung der Verwaltung insgesamt. Darüber hinaus bleiben Wohnen, Quartiersstärkung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – konkret Randzeitenbetreuung in Kitas und OGS-Ausbau – Themen, die Kern unserer Politik sind. Es gilt bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und neu zu errichten und den sozialen Zusammenhalt im Allgemeinen zu stärken.

  Weiterlesen...

Inhalte: Hochschule und WissenschaftKinder und FamilienKulturPressespiegelSchule und BildungSozialesWirtschaftWohnen

Aus der Partei

Kulturforum: TSG in Aachen

31. Oktober 2016

Am Freitag, den 21.Oktober 2016 war der Vorsitzende des SPD-Bundeskulturforums und der stellvertretende Vorsitzende der Bundes-SPD Thorsten Schäfer-Gümbel auf Einladung des „SPD-Kulturforums Regio Aachen“ zu Gast in der Alten Kaiserstadt.

(von links) die Referenten Alexandra Gruber und Serkan Agci; Politik-Redakteur Marco Rose; der Hausfotograf; MdL Karl Schultheis, Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Chef Städteregion Martin Peters.

(von links) die Referenten Alexandra Gruber und Serkan Agci; Politik-Redakteur Marco Rose; der Hausfotograf; MdL Karl Schultheis, Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Chef Städteregion Martin Peters.

Der Besuch begann mit einem Pressegespräch im Aachener Zeitungsverlag, dem MdL Karl Schultheis, der Unterbezirksvorsitzende der SPD Aachen Stadt und Vorsitzende des NRW-Landtagsausschusses für Kultur und Medien sowie Martin Peters, der Unterbezirksvorsitzende der SPD Städteregion Aachen und SPD-Faktionschef im Städteregionstag Aachen als auch Norbert Walter Peters, der Sprecher des „Kulturforums der Sozialdemokratie Regio Aachen“ beiwohnten.

Weiterlesen...

Inhalte: Kultur