Artikel zu: Inklusion

Aus der Fraktion

593 Verwarnungen für Falschparker auf Behindertenplätzen

19. Juli 2016

Ye-One Rhie erfragt Falschparkerdaten für Aachen

Mal eben beim Bäcker rein springen, um Brötchen zu holen, oder am Briefkasten haltmachen, um einen Brief einzuwerfen. Schnell das Kind von der Schule abholen oder zwischendurch mal das Rezept in der Apotheke einlösen.

Der Alltag der Menschen wird immer getakteter. Alle haben immer weniger Zeit. Ständig herrschen Stress und Zeitdruck. So wird schnell mal das Auto auf einem Behindertenparkplatz, an Bushaltestellen oder auf Busspuren abgestellt. In der Eile belegt man einfach mal einen Stellplatz, der für elektromobile Fahrzeuge ausgewiesen ist – direkt vor einer Ladesäule. Was für den einen eine kleine Erleichterung im stressigen Alltag darstellt, bedeutet für andere Menschen eine massive Einschränkung. Weite, beschwerliche Wege für Menschen mit Behinderungen, leere Batterien für Elektrofahrzeuge und Verspätungen im Busfahrplan sind oftmals die Folge.

Ye-One Rhie, mobilitätspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, wollte genauer wissen, wie sich das Falschparken auf diese Bereiche auswirkt, und hat eine entsprechende Ratsanfrage gestellt. Weiterlesen...

Inhalte: InklusionMobilitätUmwelt

Aus der Partei

Ulla Schmidt begrüßt Barriere-Abbau im Bundestag

05. Mai 2015

Ulla Schmidt begrüßt die heutige Ankündigung des Deutschen Bundestages, Plenardebatten und Sonderveranstaltungen wie Gedenkstunden in Gebärdensprache und mit Untertiteln live im Internet übertragen zu wollen. „Der Bundestag baut eigene Barrieren ab. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung uneingeschränkter politischer Teilhabe für Menschen mit Behinderung“, erklärt die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt. „In meiner Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages werde ich mich dafür einsetzen, dass viele weitere Schritte zu mehr Barrierefreiheit folgen werden.“

Weiterlesen...

Inhalte: Aus BerlinInklusion

Aus der Fraktion

Bedarfsgerechter Ausbau der Inklusion in Aachen geht weiter

19. Januar 2015

Entgegen anderslautenden Medienberichten und Einschätzungen in Leserbriefen, nimmt die große Koalition den Auftrag die inklusiven Bildungsangebote in Aachener Schulen und in der Jugendhilfe weiter bedarfsgerecht auf- und auszubauen sehr ernst.

Im schulischen Bereich gilt es vorrangig die inklusiven Vorgaben des 9. Schulrechtsänderungsgesetzes vor Ort und orientiert am Elternwillen Schritt für Schritt umzusetzen. Dazu
erklärt Holger Brantin, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Wir wollen verhindern, dass Eltern, die für ihr Kind einen inklusiven Platz an einer Regelschule haben möchten, aufgrund fehlender Ausstattung oder baulicher Barrieren abgewiesen werden. Deswegen sind bauliche Maßnahmen an den Schulen erforderlich und die Ausstattung muss vorrangig an den neu zu bildenden Schwerpunktschulen verbessert werden.“

Weiterlesen...

Inhalte: InklusionKinder und FamilienSchule und Bildung