Artikel zu: Arbeitsmarkt

Aus der Partei

Aktuelle Rentendiskussion: NRWSPD AG 60 plus unterstützt Stellungnahme des AG 60plus-Bundesvorstands

25. April 2016

Die NRWSPD AG 60plus unterstützt die Position der AG 60plus (Bund) in vollem Umfang

Die SPD hat die große Aufgabe, die soziale Gerechtigkeit immer wieder neu zu überprüfen und glaubhaft in ihrem politischen Handeln einzusetzen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass die Menschen von ihrer Arbeit und ihrer späteren Rente leben können. Für uns gilt der Grundsatz:

 “SOLIDARISCH HANDELN, DAMIT WIR MORGEN NOCH GUT LEBEN KÖNNEN“

 Eine politische Belehrung aus dem „Süden der Republik“ brauchen wir nicht! Weiterlesen...

Inhalte: ArbeitsmarktSeniorenSoziales

Aus der Partei

Veranstsaltungshinweis: Zeit für Entgeltgleichheit, 14. März, 18.30 Uhr, Kurpark Terassen

15. Februar 2016

Diskussion mit

Rainer Schmeltzer, Arbeitsminister NRW

Daniela Jansen, Landtagsabgeordnete für Aachen

Stefanie Baranski-Müller, Abteilungsleiterin DGB “Frauen-, Gleichstellungs- u. Familienpolitik”

Montag, 14. März, 18.30 Uhr

Kurpark Terassen Aachen

Dammstraße 40

Inhalte: ArbeitsmarktGleichstellung

Ulla Schmidt: Aachen erhält 3,7 Mio. Euro mehr zur Eingliederung in Arbeit

15. Dezember 2015

„Das Jobcenter der StädteRegion Aachen erhält 3.749.460 Euro zusätzliche Gelder für Jobvermittlung und Qualifizierung, um Flüchtlinge in Arbeit zu bringen“, erklärt die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt. Der Bundestag habe beschlossen, die Mittel für Verwaltungskosten insgesamt um weitere 325 Millionen Euro und für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit um 243 Millionen Euro zu erhöhen. Jetzt wird die erste der zwei Tranchen auf die Jobcenter verteilt.

Weiterlesen...

Themen: ArbeitsmarktAus BerlinIntegration

Aus der Partei

Ulla Schmidt fordert Deutsche Post zu fairem Umgang mit Beschäftigten auf

11. Mai 2015

Zu den aktuellen Auseinandersetzungen bei der Deutschen Post erklärt die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt:

„Die Entwicklungen bei der Deutschen Post bereiten mir große Sorge. In einem Gespräch mit Betriebsrats- und Gewerkschaftsvertretern konnte ich mir ein eigenes Bild von der Situation verschaffen. Obwohl das Unternehmen sich in einer sehr guten wirtschaftlichen Position befindet, werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sachgrundlos mit befristeten Verträgen ausgestattet oder gleich zu deutlich schlechteren Gehalts- und Arbeitskonditionen in eine regionale Gesellschaft ausgegliedert. Für ein ehemaliges Staatsunternehmen gehört sich so eine Praxis nicht. Ich fordere die Verantwortlichen der Deutschen Post auf, zu einem fairen Umgang mit den Beschäftigten und der zuständigen Gewerkschaft ver.di zurückzukehren.“

Weiterlesen...

Inhalte: ArbeitsmarktAus Berlin

Aus der Partei

Ulla Schmidt, MdB: Wichtige Unterstützung für den Start ins Berufsleben – Aachener Schulen sind dabei

28. Januar 2015

Acht Aachener Schulen und zehn Schulen aus der restlichen StädteRegion profitieren vom in diesem Jahr startenden ESF-Bundesprogramm zur Berufseinstiegsbegleitung. Mit mehr als einer Milliarde Euro (jeweils 530 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ESF sowie aus dem Eingliederungstitel der Bundesagentur für Arbeit) ist es das finanzstärkste ESF-Programm, das der Bund in der Förderperiode 2014-2020 auflegt.

Weiterlesen...

Inhalte: ArbeitsmarktAus BerlinSchule und Bildung