Aus der Fraktion

KiTa-Tour: Die SPD-Ratsfraktion begrüßt neuen KiTa-Träger in Aachen

10. November 2016

In der Eintrachtstraße entsteht eine sechsgruppige neue KiTa. Sie wird einen Schwerpunkt in der inklusiven Betreuung und Förderung von Kindern mit besonderem Förderbedarf haben. Ursprünglich sollte die Caritas Lebenswelten  die Trägerschaft übernehmen, die jedoch kurz vor Inbetriebnahme aus finanziellen Gründen Ihre Zusage zurückzog.

So sah sich der Kinder- und Jugendauschuss gezwungen, kurzfristig einen neuen Träger zu finden. Dankenswerterweise hat zwischenzeitlich das Deutsche Rote Kreuz die Trägerschaft übernommen. Der Vorsitzende des Kinder- und Jugendausschusses Bernd Krott und der Sprecher der SPD-Fraktion im KJA Patrick Deloie haben der KiTa im Rahmen der SPD-Sommertour einen Antrittsbesuch abgestattet.

Neben der Tatsache, dass das DRK das erste Mal eine Trägerschaft für eine Aachener KiTa übernimmt, war es interessant für die Fachpolitiker zu sehen, wie sich die Rahmenbedingungen der KiTa entwickeln, da es sich bei der Errichtung der Immobilie um ein sogenanntes Investorenmodell handelt. Das heißt, dass die Stadt Aachen das Gebäude nicht selbst geplant und errichtet hat, sondern es durch einen Investor finanziert und gebaut wurde. Am 01.10.2016 ist die neue Einrichtung in Betrieb gegangen und soll helfen, die gravierende Versorgungslücke in der Kinderbetreuung im Aachener Norden zu schließen. Ähnlich wie in der KiTa Kalverbenden soll auch hier demnächst ein Randzeiten Betreuungsmodell starten.

Über die Pläne, die Startschwierigkeiten und den Nachholbedarf, bei dem man dem Träger behilflich sein kann, konnten die SPD-Leute mit der Bereichsleiterin Kindertagesstätten Melanie Carduck und dem Vorsitzenden des DRK StädteRegion Aachen Hans-Dieter Vosen diskutieren. Im Gespräch kam zum Beispiel die Problematik auf, dass die Stadt Aachen bis Dato noch keine Zusage über die finanzielle Unterstützung zur Anschaffung der Möbel für die KiTa gemacht hatte. Dieses Versäumnis der Verwaltung wurde in der Zwischenzeit auf Initiative der SPD-Fraktion  nachgeholt, sodass die KiTa optimal ausgestattet an den Start gehen konnte.

„Die KiTa Eintrachtstraße ist das beste Beispiel dafür, dass wir bereit sind, auch neue Wege zu beschreiten. Egal ob im Bau- oder Betreiberbereich – Entscheidend ist es, die bestmögliche Betreuung der „Öcher Kenger“ auszuloten.“, sagt Patrick Deloie.

Zum Hintergrund

In der Sommerpause hat die SPD-Fraktion die sitzungsfreie Zeit genutzt und verschiedene Aachener Einrichtungen, die im Zusammenhang zu den Themen KiTa-Ausbau,  Wissenschaftsstadt und Wohnen stehen, besucht, um den Status Quo mit eigenen Augen zu begutachten. Hierbei sind verschiedene Ideen, Ansätze und Aktivitäten entstanden, über die wir Sie in einer Artikelserie auf dem Laufenden halten wollen.

 

  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016
  • KiTa Tour 2016

Inhalte: Kinder und Familien

Beitrag kommentieren